This page has found a new home

Spargel-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse Rezept

Blogger 301 Redirect Plugin herzelieb: Spargel-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse Rezept

Sonntag, 14. April 2013

Spargel-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse Rezept

Spargel ist für mich DIE Gemüsediva! Egal, was eine Diva anzieht, sie sieht immer fantastisch aus. Und fast  ganz gleich, womit man Spargel kombiniert, er schmeckt immer großartig.
Heute kommt die zauberhafte Frau Spargel zwar beschwingt  im rustikalen Kleid daher, aber ihr wundervolles Limonen-Thymian-Parfum macht sie so unwiderstehlich, dass man ihrer Aufforderung zu einem kulinarischem Frühlingstanz nur zu gerne nachkommt!


Spargel Flammkuchen mit Piemontesischen Limonenthymian


Ja, ich will endlich Frühling, ich will Sonne, ich will den Duft eines Frühlingsmorgens, zartes Grün und ich will Spargel! Und deswegen, liebe Elsässer verzeiht, habe ich heute mit ganz viel Liebe und Herzblut meine Version eines Flammkuchens gemacht. Und es ist nichts als die Wahrheit, wenn ich sage, dass ich selten etwas essen durfte, das mir leckerer schmeckte als dieses Gericht.



Hier ist das Rezept für den Spargel-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse für 2 Personen



Flammkuchenteig
250g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
2 Hände voller Liebe
1/2 Teel. Zucker
1/8 L lauwarmes Wasser
3 Essl. Öl
1/2 Teel. Salz
Mit ganz viel Liebe alle Zutaten zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten, abdecken und 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen

Der Spargel
500g Spargel
Saft einer halben Zitrone
2 Teel. Salz
2-3 Teel. Zucker
1,5 Liter kochendes Wasser
Den Spargel gründlich schälen - und zwar von oben nach unten, die trockenen Enden großzügig abschneiden. Das untere Drittel der Spargelstange abschneiden und zur Seite legen. Die Spargelspitzen in Wasser, dem Salz, Zucker und Zitrone zugefügt wurden, ca. 15 Minuten kochen. Dann abseihen und abkühlen lassen.

Belag des Spargel-Flammkuchens
1/2 Packung Creme Fraiche
Fleur de Sel oder Salz
Pfeffer
Ziegenfrischkäse
 Piemontesischer Limonenthymian (meine unbedingte Empfehlung!!!)
alternativ anderer Zitronenthymian.
5 Mini-Roma-Tomaten

Den Flammkuchen sehr, sehr dünn ausrollen (am besten geht das mit einer Nudelmaschine) und die Hälfte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Man muss schon fast hindurch sehen können, so dünn sollte der Teig sein.
Die Creme Fraiche mit Fleur de Sel, Pfeffer, ein paar Blättchen des Limonenthymians und 1 Spritzer Zitronensaft glattrühren. und dann gleichmässig - nicht zu dünn und nicht zu dick - auf dem Flammkuchenteig verteilen.
Liebevoll und einigermaßen dekorativ die Spargelstangen auf dem Boden verteilen und die Hälfte des Ziegenfrischkäses gleichmässig auf auf dem Flammkuchen verteilen. 
Die Romatomaten in Scheiben schneiden und einige wenige auf dem ungebackenen Flammkuchen verteilen, bevor man ihn backt.



Spargel Flammkuchen - der Belag - das Rezept



Rezept für Spargel Flammkuchen mit Piemontesischem Limonenthymian

Im Backofen bei 250 Grad im oberen Drittel des Backofens bei Ober-/Unterhitze solange backen, bis der Rand bräunt und Blasen wirft. Das waren bei mir 12-15 Minuten.


Spargel Flammkuchen frisch aus dem Ofen - hier das Rezept



Die restlichen frischen Tomatenscheiben auf dem Flammkuchen verteilen und noch ein paar unverholzte Spitzen des Piemontesischen Limonenthymians (bei anderem Zitronenthymian reichen wahrscheinlich einige wenige Blätter) darauf geben.



Spargel Flammkuchen nach Rezept mit Wein


Im Hintergrund sieht man: Kein Federweißer! Der Wein, den ich dazu getrunken habe, passt zu Frau Spargel in ihrem rustikalem Frühlingskleid wie ein Traumpartner: Colle dei Tigli Bianco del Veneto. Ein leichter, frischer, preisgünstiger und trockener Sommerwein mit fruchtigen Aromen. Ich habe davon  im letzten Jahr einige Flaschen bei meinem Lieblingshändler für südländische Spezialitäten "Ellas" in Bredstedt erstanden, weil ich ihn einfach so lecker finde!


Der restliche Flammkuchenteig wird zum Nachtisch - bestrichen mit gesüßter Creme Fraiche, der ein paar Tropfen Vanille-Essenz, 1 Prise Salz  und 1 Spritzer Zitronensaft zugefügt wurden. Belegt mit (sauren) Apfelspalten, einigen wenigen, Butterflöckchen und mit Zimt-Zucker bestreut, ist auch dieser Rest super verarbeitet.

Das untere Drittel der Spargelstangen wird zu einer selbstgemachten Spargelcremesuppe. Das Kochwasser also am besten gleich weiter nutzen und die kleingeschnittenen Spargelreste darin garen. Lässt sich mit Flüssigkeit vor der Weiterverarbeitung super einfrieren.



Spargel Rezepte
Mit diesem Rezept nehme ich am Spargel-Event auf dem Portal Küchenplausch teil.

Labels: , , ,

4 Kommentare:

Am/um 14. April 2013 um 19:21 , Blogger Steffi Boukhari meinte...

Das sieht extrem lecker aus und liest sich fantastisch... Ich probiere es auf jeden Fall aus. Lg. Steffi

 
Am/um 14. April 2013 um 19:42 , Blogger Ich bin´s Miho meinte...

Steffi, es IST extrem lecker, ich war selbst total verblüfft. Absolut interessant, die Säure, die Würzigkeit, der Spargel, der Ziegenfrischkäse, der Thymian... genial! Du siehst, ich bin selbst noch von den Socken!
Liebe Grüße
Miho

 
Am/um 16. April 2013 um 16:54 , Blogger Inga Cat meinte...

Lecker sieht das aus! Da kriegt man richtig Lust auf den Frühling und die Spargelzeit!

 
Am/um 17. April 2013 um 22:16 , Anonymous Andreas meinte...

Kurz und knapp: Spargel rockt!

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite