This page has found a new home

herzelieb

Blogger 301 Redirect Plugin herzelieb: Oktober 2013

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Blumenkohl-Parmesan-Rösti aus dem Ofen

Blumenkohl, woanders auch Karfiol genannt, ist für mich ein echter Allrounder. Viel zu schade um ihn ausschließlich als Beilage in weißer Soße zu versenken! Am liebsten esse ich Blumenkohl roh, Röschen für Röschen aus der Hand - ja, im Ernst! Auch im Rohkostsalat ist Blumenkohl als knackige Komponente ein Knaller. Seit Jahren liebe ich aber diese Blumenkohl-Parmesan-Röstis bzw. Pfannkuchen, weil sie einfach und sehr schnell zubereitet sind und herrlich schmecken!


Wer Blumenkohl mag, wird an diesem Blumenkohl-Parmesan-Rösti nicht vorbeikommen. Ursprünglich ist auch dieses Gericht in herzeliebs Resteküche entstanden. Diese LowCarb Variante des Kartoffelpuffers bzw. Rösti hat es mir schon vor Jahren angetan. Ein Rest Blumenkohl hier, ein Rest Käse da und fertig ist ein Gemüsetaler, der als Hauptgericht geeignet ist. Hier ist das Rezept für dich:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , , , , , ,

Sonntag, 27. Oktober 2013

Kürbisse aus Smacks und Marshmallows

Kürbis-Süssigkeit aus gepopptem Weizen und Marshmallows

Ich liebe Kürbisse - allein die Farbe, dieses satte und sonnige Orange, bringt mein Herz zum Strahlen. Ich kenne kein anderes Gemüse, dass diese Wirkung auf mich hat! Genau diese Wirkung haben aber auch fröhliche, in der Küche werkelnde Kinder auf mich. Meine kleine Tochter Lille hatte Besuch von ihrer Freundin und wir haben uns ganz spontan entschieden, zusammen kleine Kürbisse aus gepoppten Weizen, Marshmallows und Fondantmasse zu zaubern.
Für dich habe ich auf dem Blog das Rezept und die Anleitung für diese süß-köstliche Leckerei:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , ,

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Rote Bete aus dem Ofen - gefüllt mit Joghurt und Feta

Rote Bete - ich bin begeistert, wie viele Zubereitungsmöglichkeiten sich mir da eröffnen. Hätte mir allerdings jemand vor ein paar Jahren erzählt, dass es eine Zeit geben wird, in der ich so auf diese roten Kugeln abfahre, den hätte ich für verrückt erklärt.


In der schwiegermütterlichen Küche gab es die beste süß-sauer eingelegte Rote Bete, die ich je kennen lernen durfte. Für viele Jahre war für mich diese rote Knolle ausschließlich eine süßsaure Konserve. Wie schade, es steckt so viel mehr in Roter Bete.

Meine fantastische Tochter liebt dieses Gemüse und letztendlich hat sie mich mit ihrer großen Liebe zu dieser roten Knolle angesteckt. Rote Bete aus dem Ofen ist ein echter Genuss, denn die Füllung aus Joghurt, Feta, Thymian und Datteln bringt die rote Umhüllung zum Strahlen. Die Kombination von salzig, süß, sauer mit dem dem fruchtig-erdigem Geschmack der Roten Bete war so erstaunlich gut, dass ich das Rezept gleich für euch aufgeschrieben habe:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , ,

Sonntag, 20. Oktober 2013

Zimtkringel - Zucker, Zimt und viel Liebe!

Mein Zimtkringel ist eigentlich ein estnischer Kringel. In Estland sind diese Kringel ein traditionelles Festtagsgebäck. Sie werden zu Geburtstagen, Taufen und anderen hohen Festtagen gebacken. Für mich ist es schon ein Festtag, wenn der Zimtduft beim Backen durch das Haus zieht. Butter, Zimt und Zucker sind für mich der Inbegriff von "Zuhause".

estnischer Kringel, das Rezept von herzelieb

Mit wenig Aufwand einen süßen Brotkringel zu backen, der nicht nur den Gaumen sondern auch das Auge streichelt, macht so viel Spaß! Ich brauche keinen Festtag, um einen estnischen Kringel zu backen. Dieser Zimtkringel aus Butter, Zimt und Hefeteig schleicht sich bestimmt auch in dein Herz! Back ihn nach, hier ist das Rezept:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , ,

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Mediterrane Kürbispuffer in Herzform - Liebe ist orangefarben!

Die besten Gerichte entstehen in meiner Küche, wenn ich improvisiere. Ein Rest Kürbis, eine handvoll Pinienkerne, ein Stück Parmesan und ein stattlicher Busch Rosmarin brachten mich auf die Idee einen Puffer zu backen.


Nun geht auch in der Küche von herzelieb nicht immer alles so glatt, wie viele denken. Der erste Versuch, die Puffer in der Pfanne zu backen, ging daneben. Es war unmöglich die Puffer in einem Stück aus der Pfanne zu bekommen. Von einer Herzform war keine Rede mehr.

Die Rohmasse schmeckte allerdings so gut, dass ich nichts mehr an dem Rezept verändern wollte. So heizte ich den Backofen vor und versuchte mein Glück mit ofengebackenen Puffer. 
Das Ergebnis war grandios. Das Rezept für diese ofengebackenen, mediterran angehauchten Kürbispuffer solltest du ausprobieren! Ich hab es dir heute mitgebracht:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , ,

Sonntag, 13. Oktober 2013

Apfel-Marzipan-Kuchen mit Sauerrahm-Schmand-Sauce

Apfel und Marzipan sind eine geniale Kombination! Der säuerliche Geschmack der Äpfel passt hervorragend zu dem süßen Mandelgeschmack des Marzipans. Schlagsahne wäre für diesen Kuchen einfach zu langweilig, zu süß und zu gewöhnlich. Der herrlich fruchtig-süße Kuchen braucht einen herberen Geschmack. Ein Sauerrahm-Schmand-Sauce mit Zimt ist die ideale Ergänzung.


Dieses Rezept habe ich vor vielen, vielen Jahren von einer alten Dame in Dänemark erhalten. Ich war zu einem Geburtstag eingeladen und dieser Kuchen hatte es mir einfach angetan. Mittlerweile ist es nicht mehr ganz das Originalrezept, ich habe es mit der Zeit immer mehr abgewandelt.

Ich habe diesen Apfelkuchen mit Marzipan gestern für eine Freundin zum Geburtstag gebacken und für dich habe ich hier auf dem Blog das Rezept dazu:


Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Wurzelmus - typisch Norddeutsch!

Wenn es vor der Tür kälter wird und der Wind hier im Land zwischen den Meeren kräftig pustet, dann ist es Zeit für dieses Gericht. Ich gestehe, es ist wirklich eines meiner Lieblingsgerichte, denn es ist schnell zubereitet, wärmt von innen und schmeckt aufgewärmt noch besser. Schon aus diesem Grund koche ich immer größere Mengen davon.



Wurzeln?! "Was ist denn damit gemeint...?", wird sich der ein oder andere jetzt fragen. "Wurzeln" ist norddeutscher Slang. Für all jene, die nicht aus Schleswig-Holstein sind:  Es sind Karotten, gelbe Rüben oder Möhren gemeint.

Zusammen mit mehligkochenden Kartoffeln, Kassler Nacken und Mettenden wird daraus ein echter Klassiker aus der Küstenküche. Hier habe ich mein Rezept für dich:


Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , , , ,

Sonntag, 6. Oktober 2013

Kürbis und Feta im Filoteig

Was ursprünglich Resteverwertung gedacht war, hat mich fast umgehauen. Ich war fasziniert davon, wie lecker und saftig diese Kreation geworden ist. Kürbis und Feta im Filoteig, ein kleiner Leckerbissen, der als Vorspeise, auf dem Buffet oder auch als Beilage total raffiniert ist. Ich hab die Körbchen ganz schnell zu meinem Hauptgang gemacht und alle 6 allein verputzt,

Ein Blick in meinen Kühlschrank und in mein Gemüseregal und es war klar. Der Filoteig sollte verarbeitet werden, der Butternut-Kürbis wartete auf Verwendung und der Feta gehört zur Standardausrüstung in meiner Küche.
Los gehts, ich hab dir das Rezept mitgebracht:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , ,

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Back dir dein Kartoffel-Dinkelbrot - innen saftig, aussen knackig.

Ein Laib von diesem Kartoffel-Dinkelbrot hat in unserem Haushalt eine Haltbarkeit von einem Tag! Länger hält es hier einfach nicht. Ich bin froh, wenn dieses selbstgebackene Brot vollständig auskühlen darf, bevor es angeschnitten wird. Aber das ist bei uns leider selten der Fall - wir lieben es einfach!

Die erste Scheibe wird verputzt, wenn das Kartoffel-Dinkelbrot noch warm ist - natürlich mit Butter! Die Mühe lohnt sich, denn gekauftes Brot ist längst nicht so aromatisch wie dieses Selbstgebackene. Außen knackig, innen saftig - so soll ein Brot sein.
Kartoffel-Dinkelbrot mit Butter


Du willst auch in den 7. Brothimmel? Damit du es gleich selbst ausprobieren kannst, habe ich hier das Rezept für dich:
Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , ,