This page has found a new home

herzelieb

Blogger 301 Redirect Plugin herzelieb: November 2013

Samstag, 30. November 2013

die Post aus MEINER Küche - Lasst uns froh und lecker sein.

Auch in diesem Jahr habe ich an der Aktion "Post aus meiner Küche" teilgenommen. Diesmal war das Thema "Lasst uns froh und lecker sein". An dieser Stelle möchte ich mich bei Clara, Rike und Jeanny  für die wahnsinnig tolle Organisation bedanken - ihr seid wunderbar! 

Dieses Mal habe ich mit Christine getauscht. Ihr gehört der wunderbare Blog Sonntagsfräulein. Christines Paket hat mich total überrascht, ich bin immer noch hin und weg. Was ich von Christine bekam, habe ich ich euch schon gezeigt. Es war lecker! Danke dir sehr, liebes Sonntagsfräulein.




Heute möchte ich euch verraten, was ich dieses Mal verschickt habe. Wieder einmal hatte ich mich schon lange vorher vorbereitet, 1000 Ideen schwirrten in meinem Kopf herum und doch ist es wieder etwas ganz anderes geworden. Was diese Mal auf die Reise geht, möchte ich euch heute verraten:

Den gesamten Artikel lesen »

Donnerstag, 28. November 2013

Post aus meiner Küche - das Paket vom Sonntagsfräulein ist da!

Jeder Tausch bei Post aus meiner Küche ist für mich total aufregend. Ich bin immer so gespannt und wochenlang damit beschäftigt etwas für meinen Tauschpartner auszuhecken. 

Als ich hörte, dass ich mit dem Sonntagsfräulein tauschen werde, habe ich mich auf ihrem Blog umgeschaut. Er ist wunderschön - ich war dort stundenlang beschäftigt. Gerade weil Christines Blog so schön ist, war ich super gespannt auf das Paket von ihr. Und nun ist es da, ich bin total begeistert! Schaut mal, wie schön Christine alles verpackt hat:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , ,

Mittwoch, 27. November 2013

Mandarine küsst Kürbis-Suppe mit Lachs

Kürbissuppe - ich weiß, ich habe es schon viel zu oft gesagt - kann ich zu jeder Zeit essen. Vor einiger Zeit gab es hier auf dem Blog ein Rezept zu einem Kürbismus. Die beste Methode um große Mengen Kürbis in der Saison so zu konservieren, so dass ein frisches Kürbissüppchen ohne großen Aufwand einfach aus dem Vorrat gekocht werden kann. 



Vor einiger Zeit war ich zum Bloggerevent auf der SlowFisch 2013 in Bremen eingeladen. Auf dieser Messe haben wir Blogger jede Menge erlebt und als krönenden Abschluss haben wir einen sogenannten "Bloggerbüddel" bekommen, in dem viele Originalprodukte der Aussteller zum Testen waren. Aus diesem überreichlichen Fundus stammen ganz viele Zutaten für diese Suppe.

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , ,

Sonntag, 24. November 2013

Schokoseufzer - Plätzchen mit dem mhm-Effekt

Eigentlich finde ich diese Plätzchen viel zu schade für die Weihnachts- und Adventszeit, denn sie sind etwas ganz Besonderes. Die Kombination Schokolade und Zimt ist für mich absolut verführerisch, aber es ist eigentlich etwas ganz Anderes, was diese Weihnachtskekse auszeichnet: Sie sind innen etwas softer - wenn man es richtig macht. Ich liebe Weihnachtsplätzchen, die außen knackig sind und innen einen weicheren Kern haben.


Schokoseufzer - Plätzchen ganz leicht gemacht mit diesem Rezept


In jedem Jahr werden diese Kekse schon lange vor der Adventszeit gebacken, denn sie sind superschnell gemacht. Nur wenige Zutaten machen dieses Kekse zu einem Dauerbrenner bei herzelieb. Wer wirklich einfache Kekse backen will, ist hier genau richtig! Für euch hab ich das Rezept mitgebracht:
Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , , , ,

Mittwoch, 20. November 2013

Canned Pumpkin Alternative - Kürbismus selbstgemacht

Kürbismus - Alternative zu Canned Pumpkin Rezept von herzelieb

Kürbismus ist unheimlich vielseitig, denn wenn es ungewürzt eingefroren wird, lässt es sich für süße und herzhafte Gerichte verarbeiten. Da meine Kürbisliebe nicht nur auf die Kürbis-Saison beschränkt ist, und ich durchaus auch zu ungewöhnlichen Zeiten Lust auf eine Kürbissuppe oder ein Kürbisbrot habe, ist diese Methode der Konservierung für mich einfach ideal. Die Amerikaner sind ja in dieser Hinsicht ein wenig verwöhnt, dort kann man das ganze Jahr "Canned Pumpkin" kaufen. Leider ist es in Deutschland nur selten erhältlich - schon gar nicht hier an der Nordseeküste des nördlichsten Schleswig-Holsteins - also entscheide ich mich für die selbstgemachte Variante. 

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , ,

Sonntag, 17. November 2013

Vanillekipferl streicheln die Seele

Vanillekipferl habe ich schon als Kind geliebt. Diese Plätzchen sind ein echter Klassiker! So viele liebe Menschen habe ich nach ihrem Lieblingskeks gefragt, und Vanillekipferl waren immer dabei. Ich wage sogar zu behaupten, dass diese Cookies die unangefochtene Nummer 1 sind.



Dieses Rezept liebe ich ganz besonders, weil die Kekse einerseits sehr zart und mürbe sind, andererseits aber durch die Mandeln einen gewissen Biss haben. Vanillekipferl mit Vanillinzucker zu backen, finde ich ganz schrecklich. Echte Vanille muss es sein! Schließlich heissen sie Vanillekipferl und nicht Vanillinkipferl!
Ich liebe Butter und genau deswegen wird im Hause herzelieb auch ausschließlich mit Butter gebacken.
Für dich habe ich mein ganz besonderes Rezept mitgebracht:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , ,

Mittwoch, 13. November 2013

Miesmuscheln in Tomatensud und SlowFisch 2013 in Bremen

Am 9. November war ich mit Karin von Lisbeth´s Cupcake & Cookies  zu Gast auf der SlowFisch 2013 in Bremen. Wir haben uns köstlich amüsiert!

Was bietet sich nach dem Besuch einer solchen Messe mehr an, als ein Gericht mit Meeresfrüchten zu kochen. Mein Appetit auf Muscheln war riesengroß! Allerdings bereite ich sie nicht klassisch nur mit Weißwein zu, denn ich mag sie gern scharf, mit Knoblauch und Tomaten. Lass dich überraschen - es schmeckt großartig! 



Für meine Muscheln habe ich Olivenöl No. 27 von arteFakt verwendet. Es wurde mir von der Firma zum Testen zur Verfügung gestellt, denn ich war auf der Suche nach einem sehr fruchtigem Olivenöl. Danke an Conrad (Conrad Bölicke - der Inhaber) für die kompetente Beratung, ich habe sehr viel über Olivenöl bei dir gelernt!

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , , , ,

Sonntag, 10. November 2013

Schneeflöckchen - der wohl zarteste Keks der Welt

Fragt man Nordfriesen nach ihrem Lieblingskeks, so wird auch ganz oft das Schneeflöckchen genannt. Ich kenne kein Plätzchen, das zarter ist. 

Warum dieser Keks so heißt, konnte ich nicht heraus bekommen. Deswegen kann ich nur versuchen es herzuleiten: Wird eine Schneeflocke berührt, löst sie sich auf. Ungefähr so verhält sich dieser besondere Keks. Sobald man ein Stück davon mit der Zunge gegen den Gaumen drückt, zerfällt er und schmilzt im Mund. Aber der Name Schneeflöckchen passt auch farblich, der Keks ist weiß.



Das Rezept habe ich vor ein paar Jahren einer Nachbarin entlockt. Sie liest meinen Blog regelmäßig und freut sich darüber, wenn es weiter gegeben wird. Vielleicht hast du Lust, diese Kekse mit viel Fingerspitzengefühl und Liebe nachzubacken, schau dir das Rezept an:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , ,

Mittwoch, 6. November 2013

Krabbensuppe - frisch aus der Küstenküche

Hier an der nordfriesischen Küste haben die Nordseekrabben viele Namen: Krabben, Granat. Die alten Nordfriesen und die Fischer sagen Porren und die Dänen nennen sie Rejer. Verkauft werden die leckeren Meeresbewohner vom Kutter nur literweise - da wird nicht gewogen - da wird geschöpft.

Ich liebe Krabben! Aber es gibt im Hause herzelieb eine goldene Krabben-Regel: NUR selbstgepult. Niemals würde ich Krabbenfleisch kaufen! 


Krabbensuppe aus frischen Krabben

Heute wird Krabbensuppe gekocht - keine Büsumer Krabbensuppe, keine Husumer Krabbensuppe. Einfach Krabbensuppe, so wie eine nordfriesische Hausfrau sie kocht und dazu wird ein Fond aus dem Krabbenschalen hergestellt. Klingt seltsam, oder? Keine Sorge, das Krabbenfleisch wird zum Schluss in die fertige Suppe gegeben. 
Fertig mit Krabbenpulen? Hier kommt das Rezept:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , , , ,

Sonntag, 3. November 2013

Schmalznüsse - Plätzchen des Nordens

"Gib mir mal dein Rezept für Schmalznüsse!" Sobald sie diese Kekse bei uns hier im Norden zusammen mit anderen Weihnachtsleckereien in den Geschäften auftauchen, höre ich diese Bitte. 
Im Winter gibt es dieses traditionelle Gebäck hier im Norden, an der Küste und in Dänemark überall zu kaufen. Die gekauften sind sicher sehr lecker, aber der Preis für diese traditionellen Plätzchen des Nordens ist einfach erschreckend. Dabei sind diese Kekse ganz einfach zu backen.


Dieses Rezept für die Schmalznüsse habe ich vor vielen Jahre von meiner Mutter bekommen. Wie jedes Jahr nehme ich mir vor, nur das halbe Rezept zu backen. Die Menge Plätzchen, die man mit dem Originalrezept backt, entsprechen dem gesamten Winterbedarf einer Großfamilie.
Wie jedes Jahr stürze ich mich ins Backvergnügen, nehme brav die Hälfte aller Zutaten, bis zu dem Punkt, an dem ich den Zucker abwiege und schwungvoll zu den übrigen Zutaten gebe. Erst dann merke ich, dass ich die volle Menge Zucker genommen habe. Es folgt das traditonelle Bedauern, ein kurzer Moment des Ärgers und dann ergänze ich - wie in jedem Jahr - die anderen Zutaten.

Das Ergebnis sind prall gefüllte Keksdosen. Ich beglücke Freunde, meine Familie und Kollegen und nehme mir für nächstes Jahr vor, ganz bestimmt nur die Hälfte zu backen. Damit ich nicht wieder diesen Fehler mache, gibt es nicht nur für meine Leser das modifizierte Rezept hier auf dem Blog:

Den gesamten Artikel lesen »

Labels: , , , , , , , , , , , , ,