This page has found a new home

Lakritz-Kekse - meine dänische Leidenschaft!

Blogger 301 Redirect Plugin herzelieb: Lakritz-Kekse - meine dänische Leidenschaft!

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Lakritz-Kekse - meine dänische Leidenschaft!

Lakritz und Dänemark - sie gehören einfach zusammen. Ich möchte behaupten, dass die Dänen bzw. die Skandinavier das beste Lakritz der Welt verkaufen. Und sie sind erfinderisch, wenn es darum geht, Lakritze so oft wie möglich auch in der Küche zu verarbeiten. Da wird gebacken, gekocht oder Eis gemacht.In dänischen Supermärkten kann man sehr leckere Lakritzkekse kaufen. Es kann nur nicht jeder so wie ich, einen kurzen Sprung über die Grenze machen und sie einfach importieren.


Lakritz-Kekse sind leicht und einfach selbst gebacken


Lakritzkekse sind sehr speziell! Als ich sie für das Post aus meiner Küche Paket an das Sonntagsfräulein gebacken habe, war ich ein bisschen unsicher, ob sie es mögen würde. Trotzdem habe ich mich getraut. Die Familie des Sonntagsfräuleins hat mir dafür ein großes Lob ausgesprochen. Ich bin immer noch ganz rot und verlegen.


(SonntagsFräulein)




Lakritzkekse schmecken selbstgemacht am besten!

Lakritzliebhaber werden dieses Rezept für Lakritz-Kekse liebenHier kommt das Rezept für Lakritzkekse


200 g Mehl
140 g Zucker
125 g Butter
1 Ei
Mark einer Vanilleschote (oder 1 Vanillezucker)
Abrieb von einer Zitrone
1 Teel. Backpulver
6 Lakritzschnecken (oder anderes weiches Lakritz)
1 Hände voll Liebe

wenn vorhanden:
100 g Lakridskrymmel (Lakritzstreusel, z.B. von Rexim)


Zunächst werden die weiche Butter und Zucker zusammen aufgeschlagen. Dann wird das Ei hinzugegeben. Anschließend werden Mehl, das Backpulver, die Vanilleschote und der Zitronenabrieb gut vermischt und nach und nach zu dem Butter-Zucker-Gemisch gegeben, bis ein homogener Teig entstanden ist. Die Lakritzschnecken werden aufgerollt und in maximal 5 mm große Stücke geschnitten. Diese Lakritzstücke werden unter den Teig geknetet. Teile den Teig in 3 gleich große Teile und forme Rollen mit einem Durchmesser von ca. 5 cm Durchmesser. Wenn du Lakritzstreusel hast, dann wende diese Rollen darin, so dass sie gleichmässig mit Streuseln bedeckt sind. 
Ich wickele jede Rolle in Butterbrotpapier und parke sie dann für 30 Minuten im Kühlschrank.

Nach der Ruhezeit werden 2 cm dicke Scheiben geschnitten,  leicht wieder in eine runde Form gedrückt und dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech liebevoll flach gedrückt.

Bei 170 Grad Ober-/Unterhitze werden die Kekse jetzt 10 Minuten gebacken.

Dieses Rezept für Lakritzplätzchen ist kinderleicht

Ich hoffe, ihr findet genauso viel Gefallen an Lakritz wie ich! Bei diesen Keksen ist nur wichtig, dass ihr einen weichen Lakritz verarbeitet. Lakritzschnecken habe ich dieses Mal verarbeitet, weil ich wusste, dass mein Paket an eine Familie mit Kindern geht. Da ist ein süßes Lakritz besser geeignet. Je salziger die Lakritze, desto herber wird der Keks.


Probier es einfach aus, ich bin sicher, du wirst noch Variationen finden. Und wenn du keine Lakritzstreusel haben solltest, ist das halb so schlimm! Die Kekse schmecken auch ohne Streuselrand ganz fantastisch.

Lasst es euch schmecken und alles Liebe
miho


Labels: , ,

2 Kommentare:

Am/um 4. Dezember 2013 um 16:32 , Anonymous soulsister meinte...

... was für eine geniale Idee! Die werd' ich nachbacken. Sofort gepinnt! herz-lichst soulsister

 
Am/um 8. Dezember 2013 um 17:43 , Blogger Ich bin´s Miho meinte...

Liebe Soulsister,
ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Nachbacken!
Alles LIebe
miho

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite